DIE WELT VON MARVIN MEYER

Marvin Meyer ist ein reiner Künstler der Gegenwart. Er setzt sich in seinem Schaffen keine Grenzen. Er verfolgt keinen speziellen eigenen Stil, ordnet sich keinen Mustern unter. Er arbeitet unabhängig von den Strömungen und Trends der Kunst, verweigert sich jeglichem Anpassungsdruck. Sein Oeuvre umfasst abstrakte Gemälde, Objekte & Skulpturen, Fotografien & Grafiken, bis hin zu Installationen.

Marvin Meyer produziert „reine Kunst“. Er lernt ausschließlich von seinen eigenen Erfahrungen. „Es ist alles in jedem Menschen angelegt. Deshalb ist eine Lehre außerhalb auch nicht notwendig. Nur durch eigenes Schaffen ohne Beeinflussung kann die Kunst rein bleiben. Durch ständiges Training und lange Erfahrung habe ich die Erkenntnis gewonnen und bin davon überzeugt, dass immer etwas zum Vorschein gerät, das mich emotional berührt. Dadurch entsteht auch eine ganze Palette unterschiedlichster Werke“, erklärt er

Vom Wiedererkennungswert hält Meyer nicht viel. Manche seiner Arbeiten ähneln sich zwar, doch sein Anspruch ist es, immer etwas Neues entstehen zu lassen. „Nur so erneuere ich mich selbst, erfinde mich neu. Für mich ist das die größte und edelste Aufgabe meiner Kunst.“ Meyer stellt sich jeden Tag mutig dem Abenteuer Kunst. Er ist experimentierfreudig, geht spielerisch an die Arbeiten heran. So entstehen immer wieder komplett unterschiedliche Werke. „Das ist für mich spannend und für den Betrachter reizvoll“, erklärt er. Aus dieser Arbeitsweise entstand auch sein Slogan „new art for new spaces“ (neue Kunst für neue Räume). Das Wort „Raum“ ist ganz bewusst mehrdeutig angelegt. Es steht für Raum für etwas Neues. Raum für diejenigen, die sich wagen, einen neuen Raum in ihrem Leben zu betreten, aber auch für diejenigen, die ihre bestehenden Räume neu gestalten und/ oder neu schmücken möchten. Alles ist erlaubt!

Marvin Meyer hat eine klare Mission: Begeisterung und Faszination weitergeben, vermitteln, dass Kunst Spaß macht. Life is Fun – das Leben macht Spaß.

Er möchte keine großartigen, intellektuell angelegten Wortketten mit verzwickten Gedanken in die Welt senden. Da hält er es wie Gerhard Richter, der einmal in einem Interview sagte: „Über Malerei zu reden macht keinen Sinn. Indem man mit der Sprache etwas vermittelt, verändert man es. Man konstruiert solche Eigenschaften, die gesprochen werden können und unterschlägt die, die nicht ausgesprochen werden können – die aber immer die Wichtigsten sind.“ Meyers Arbeiten brauchen keine schwer verständlichen Erklärungen. Denn sie sind ausdrucksstark und sprechen für sich. Nichts liegt ihm ferner, als sie mit Worten und Geschichten zu überlagern. Er überlässt die Deutung den Betrachtern.

„Meine Kunst darf jedem Spaß machen. Sie ist für jeden gedacht. Kunst muss wieder die Breite der Gesellschaft erreichen. Entscheidend ist, dass ich mit meiner Kunst die Menschen begeistern kann, die sich davon begeistern lassen möchten.“

Ausgestellt werden Meyers Arbeiten ausschließlich in seinen eigenen denkmalgeschützten Räumen in der Waldstraße 69. „Nur so ist gewährleistet, dass ich die Kraft, die in der reinen Kunst entsteht, auch weitergeben kann.“

Da Meyer ein Ästhet ist, gibt er seinen Gemälden, Objekten & Skulpturen, Fotografien & Grafiken, und Installationen hier stets den richtigen Rahmen für eine würdige Präsentation. Jedes Werk erhält die perfekte Bühne für den großen Auftritt.

Wagen Sie etwas Neues, begeben Sie sich auf Schatzsuche in Meyers Art Kosmos.